Erstkomminion

DIE ERSTKOMMUNION

Eucharistiefeier -Erstkommunion

Eine Sehnsucht ist allen Menschen eingestiftet. Sie sehnen sich nach Gemeinschaft und Berührung, nach Kommunikation und Austausch, kurz nach Liebe. Die Kirche hat von Jesus Christus im Abendmahlsaal ein Abschiedsgeschenk bekommen, das diese Sehnsucht stillt.
„Tut das zu meinem Gedächtnis!“ Jesu Testament lautet: Versammelt euch in meinem Namen, betet und singt miteinander, brecht das Brot und reicht euch den Becher – dann werdet ihr ein Leib mit mir und ein Leib untereinander werden, der weiterlebende Leib Christi.
So ist die Eucharistiefeier zur Mitte der Gemeinschaft der Kirche geworden und die Quelle, aus der sie alle Kraft schöpft. Es ist das Geheimnis des Glaubens: Jesu Opfer und seine Hingabe bezeugen für immer, dass die Liebe die Wandlung der Welt bewirkt. In der Erstkommunion werden die Kinder in dieses Geheimnis eingeführt. Es ist bleibendes Geschenk für jeden Christen. Die Einladung ergeht an alle, sich immer tiefer durch die Teilnahme an der Messe, Sonntag für Sonntag, in dieses Geheimnis hinein nehmen zu lassen. Die Erstkommunion in der Schlosskapelle Schönbrunn wurde initiiert, da viele Ministranten gern in „ihrer Kirche“ zur Erstkommunion gehen wollen. Die Vorbereitung auf das Sakrament findet blockweise sowie nach Sonntagsgottesdiensten statt. Ministrieren ist Voraussetzung (Ministrant sein oder werden). Während der Zeit der Vorbereitung ist zusätzlich Kirchen und Sakristeidienst, Sternsingen, und als konkretes Projekt auch caritative Tätigkeit „Wir helfen Familien“, vorgesehen, um miteinander den Glauben zu praktizieren.

Der Termin des Erstkommunionsgottesdienstes wird in Absprache mit dem Priesterteam abgestimmt.

Erstkomminion 1

Kontakt

Michi Kobinia
Rektoratassistent
+43 664 5155236
michi.kobinia@schlosskapelle.at
© 2016 SCHLOSSKAPELLE SCHÖNBRUNN